Im Zuge des brasilianischen Anteils von 95 %1 am Ausbau erneuerbarer Energien im Jahr 2018 erreicht Omega Geração ein Kapazitätswachstum von 140 %

BELO HORIZONTE, Brasilien, 26. März 2019 /PRNewswire/ — Omega Geração (OMGE3) gab am vergangenen Donnerstag, dem 21. März, seine Ergebnisse für 2018 und das vierte Quartal bekannt. Das Unternehmen verzeichnete seit dem Börsengang im Juli 2017 einen Kapazitätsanstieg2 um das 4,5-fache und allein im Jahr 2018 um 140 % und erzielte eine installierte Gesamtleistung von 1.145 MW – 668,7 MW mehr als 2017. Die Übernahme des Pirapora-Komplexes (320 MW), des größten in Südamerika betriebenen Solarkomplexes, sowie 508 MW neuer Windkapazität bestätigen die führende Position des Unternehmens bei der Konsolidierung der brasilianischen Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien und machen es zu einem vielversprechenden Namen auf dem brasilianischen Aktienmarkt.

Laut der brasilianischen Stromregulierungsbehörde machten erneuerbare Energien 95 % der im Jahr 2018 zum Strommix des Landes hinzugekommenen Kapazität aus. „Wir rechnen damit, dass mindestens zwei Drittel der neu installierten brasilianischen Kapazität im nächsten Jahrzehnt aus erneuerbaren Quellen stammen wird. Dies ist eine Investitionsmöglichkeit in Milliardenhöhe für Unternehmen, die über sowohl die Ausführungskapazitäten wie auch beträchtliches technisches und branchenspezifisches Wissen wie Omega verfügen”, so Antonio Bastos Filho, CEO von Omega.

Omega erreichte 2018 eine Rekordproduktion von 2.103,5 GWh, 58 % mehr als 2017. „Diese positive Performance bestätigt die Beständigkeit unserer Kapitalbasis sowie die hohe Vorhersagbarkeit unserer Rohertragsgenerierung und sie stärkt unser Vertrauen in die langfristige Leistungsfähigkeit des Unternehmens und seines Portfolios”, ergänzt Herr Bastos.

Im Jahr 2018 erreichte das EBITDA 411,6 Mio. BRL (81,9 % EBITDA-Marge), 76 % über 2017, und übertraf damit die Markteinschätzungen¹ von 374 Mio. BRL für 2018. Im vierten Quartal verzeichnete das Unternehmen ein EBITDA von 153,0 Mio. BRL, 31 % mehr als im vierten Quartal 2017. Der Energie-Rohertrag betrug im vierten Quartal des Jahres 173,9 Mio. BRL und erreichte 2018 502,8 Mio. BRL, 66 % über 2017. Omega berichtete weiterhin, dass 2018 durch ihr zu 100 % erneuerbares Portfolio 155,7 Kilotonnen CO2 vermieden wurden.

Das Unternehmen wird seine Anstrengungen im Rahmen der internationalen Anlegerbeziehungen im Jahr 2018 ausweiten, da sie davon überzeugt sind, dass die Chancen der brasilianischen erneuerbaren Energien für globale Investoren, die langfristiges Wachstum und eine starke Wirtschaftsleistung anstreben, sehr attraktiv sind. „Wir werden uns im Jahr 2019 verstärkt darum bemühen, das Bewusstsein der globalen Investorengemeinschaft für das Unternehmen, seine Eigenschaften, Leistungen und seinen Geschäftsplan zu schärfen. Wachsendes Vertrauen und unsere Umsetzungsfähigkeit sind entscheidend, um Omega als Referenzunternehmen für die Erzeugung erneuerbarer Energien in unserer Region zu etablieren”, so Bastos abschließend.

Informationen zu Omega Geração

Omega Geração, ein führendes brasilianisches Unternehmen für erneuerbare Energien, ist eine Investitionsplattform, die sich ausschließlich auf operative Wind-, Wasser- und Solarprojekte konzentriert. Das Unternehmen ist in „Novo Mercado”” (Ticker: OMGE3) gelistet, der höchsten Stufe der Corporate Governance an der brasilianischen Börse B3, und verfügt über ein Portfolio von 744,7 MW. Es wird voraussichtlich 1.145 MW erreichen, wenn alle angekündigten Fusionen und Übernahmen abgeschlossen sind.

Omega strebt überdurchschnittliche Renditen an und wird von vier Säulen getragen: (i) die Konsolidierung hochwertiger erneuerbarer Energien in Brasilien aufgrund von Fusions- und Übernahmetransaktionen und Drop-Ins von Entwicklungspartnern; (ii) der Betrieb erneuerbarer Energien mit den höchsten Effizienz-, Qualitäts- und Nachhaltigkeitsstandards; (iii) die kontinuierliche Entwicklung einer erstklassigen, problemlösenden Organisation, die in der Lage ist, einen materiellen Mehrwert für alle ihre Stakeholder zu schaffen; und (iv) die Förderung solider Unternehmenswerte und Governance-Praktiken.

¹ Quelle: Aneel Information Generation Bank – 15.03.2019
2 402 MW noch unter Abschlussbedingungen wie Verzicht der Kreditgeber

Kontakt: Andrea Farias – omega@idealhks.com.br

SOURCE Omega Geração

WHAT TO READ NEXT...
kimano